A- | A | A+
Workshop 5

Israel/Palästina

Mauern versus Brücken

Der Workshop soll über die aktuelle Lage insbesondere in Gaza informieren, und dabei auch die Rolle der EU-Regierungen kritisch reflektieren. Die Möglichkeiten zivilgesellschaftlicher Brückenbildung auch von Europa aus sollen diskutiert werden.

ReferentInnen:
Dr. Eyad Sarraj, (Gaza), Psychiater, Gründer und medizinischer Direktor des Gaza Community Mental Health Programme (GCMHP)
Er  ist auch Gründer der palästinensischen "Unabhängigen Kommission für Bürgerrechte" sowie der Internationalen "Campaign To End The Siege on Gaza". Er ist bekannt nicht nur als scharfer Kritiker der israelischen Besatzung, sondern auch von Demokratie- und Menschenrechtsverletzungen durch palästinensische Machtgruppierungen. 

Dr. Ahmed Abu Tawahina, Klinischer Psychologe und geschäftsführender Direktor des GCMHP.
Ein Schwerpunkt seiner Arbeit dort sind die Folgen psychischer Traumatisierung insbesondere bei Kindern und Jugendlichen und deren Behandlung. Für den Oktober bereitet er mit dem GCMHP eine internationale Konferenz in Gaza unter dem Titel „Belagerung und mentale Gesundheit … Mauern versus Brücken“ vor.

Miri Weingarten, Tel Aviv, PHR-Israel (Ärzte für Menschenrechte)
Sie arbeitet als Leiterin von Projekten in den palästinensischen Gebieten. Dabei ist sie immer wieder mit der ambivalenten Rolle humanitärer NGOs in diesem Konflikt konfrontiert.

Moderation: Matthias Jochheim